Workshop 1: Landwirtschaft im Dorf Heute

Inhalt

Landwirtschaft ist das prägende Element des ländlichen Raums – zum Beispiel hat Veen mehr als 20 Vollerwerbsbetriebe. Wie werden diese wahrgenommen?

Unsere Umwelt ist gleichzeitig ein Produktionsfaktor und unser Lebensraum!

Welches Verständnis/Unverständnis haben wir für Notwendigkeiten/Zwänge landwirtschaftlicher Abläufe, die sich nicht nur nach Jahreszeiten, Umwelt und Wetter richten, sondern auch immer auch gesetzlich reglementiert werden?

MODERATOR: CHRISTIAN REINTJES

Herr Reintjes arbeitet als Projektmanager bei RheWaTech gUG in internationalen Innovationsprojekten innerhalb der Landwirtschaft und des Gartenbaus. Er hat mehrere Jahre auf einen Bauernhof gelebt und diesen nebenberuflich mit bewirtschaftet. Außerdem ist er im „Griether Hanselädchen“ als geschäftsführender Vorstand der Bürgergenossenschaft für die Vermarktung regionaler Produkte zuständig.

EXPERTE: JOHANNES PAAßEN

Johannes Paaßen ist Vorsitzender der Ortsbauernschaft Veen und staatlich geprüfter Landwirt. Er wohnt in der Nähe des Ortskernes Veen gemeinsam mit seiner Frau, seiner Mutter und den beiden Kindern. In Kooperation mit seinem Nachbarn bewirtschaftet er im Vollerwerb einen Milchviehbetrieb mit Ackerbau. Sein Anliegen ist es die bäuerliche Landwirtschaft zu erhalten und Wertschätzung für seinen Beruf und die Arbeitsweise der Landwirte weiter aufzubauen. Akzeptanz entsteht aus seiner Sicht immer auch aus Wissen und daher ist es im wichtig, Bürgerinnen und Bürgern die Arbeitsweisen der Landwirtschaft näher zu bringen.

Die Workshops werden unterstützt von Studierenden des interdisziplinären Projektes „Community Consulting“ WS 21/22 der Hochschule Rhein-Waal.

Zur Zeit gibt es keine bevorstehenden Veranstaltungen